Dorado – Dead Fish

Dorado – Dead Fish

Wertung des Autors
4.3
von 10
VN:RO [1.9.22_1171]
Wertung der Leser
0.0
von 10

Hersteller

Dorado

Reihe

Dead Fish

Modelle

Floating / Sinking

Verfügbare Längen

6 cm , 8 cm , 10 cm

Verfügbare Farben

ca 10 Stück

Sonstiges

-

Herstellerhomepage

http://www.doradotriada.pl/

Lieferumfang

Köder, 2 Drillinge

Unverbindliche Preisempfehlung

5 - 8 €

Alternativen

Megabass Anthrax
Showcase
Erster Eindruck & Beschaffenheit des Köders
Schräg - im wahrsten Sinne des Wortes. Bisher kannte man solche „Entgleisungen" eigentlich nur vom japanischen Ködermarkt. Das so ein ungewöhnlich geformter Wobbler aus Polen kommt, überrascht dann doch etwas. Es beweißt aber, das unsere östlichen Nachbarn durchaus auch innovativ sind. Abgesehen vom offensichtlichen, der Form, wirkt der Wobbler allerdings eher durchschnittlich - keine besondere Lackierung oder Schaufelform.
Verlauf des Ködertests
Die Form hatte mich schon während der Winterzeit, in der ich die Wobbler gekauft hatte, sehr neugierig gemacht. Klar, dass am 1.3. nach Ende der Salmoniden Schonzeit dieser Wobbler unter den Ersten war, die ins Wasser geworfen wurden. Die Testdauer belief sich auf etwas mehr als zwei Jahre. Gefischt wurde hauptsächlich an kleinen Wiesenbächen als auch an mittleren Flüssen und gelegentlich an kleinen Waldweihern.
Qualität, Verarbeitung & Güte
Wie für Dorado üblich besteht der Wobbler aus Kunststoff. Wie bei den meisten Wobblern von Dorado ist die Qualität der Haken und der Sprengringe ausreichend. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte wechselt beides aus. Ich für meinen Teil habe es teilweise gemacht und teilweise nicht. Bisher konnte ich aber mit der Werksmontur noch keine Verluste verbuchen.
Wurfverhalten
Der Wobbler ist sehr leicht,  auch hier gilt : Wer das richtige Gerät hat, kommt auf entsprechende Wurfweite. Wenn man den Bauchdrilling entfernt, kann man Verhedderungen vorbeugen.
Laufverhalten & Aktion
Das Laufverhalten des dead fishs ist nicht ungewöhnlich. Soll heißen er läuft genauso wie andere Wobbler auch. Wer sich durch die besondere Form auch ein besonderes Laufverhalten erhofft hat, wird enttäuscht. Der Lauf ist zwar leicht nervös mit Schlägen nach Links und Rechts aber trotzdem nichts Besonderes. Die Tauchtiefe liegt bei max. 1,5m
Fängigkeit
Gute Erfolge konnte ich mit dem Dead fish an Gewässern verbuchen die relativ stark befischt sind. Vor allem bei solchen an denen die Fische die üblichen Wobblern bereits nach der Seriennummer unterschieden.
Zielfische
Fischarten
  • Barsch
  • Forelle
  • Aitel
  • Rapfen
Einsatzgebiet & Fangerfolge
Wie bereits erwähnt fand der Wobbler vor allem in kleinen Bächen und Flüssen sein Einsatzgebiet. Gelegentlich wurde er auch durch einen flachen Waldweiher gezogen. Theoretisch kann mit dem Wobbler fast alle Raubfischarten fangen die das heimische Süßwasser beherbergt. Während der Testphase wurden Forellen, Aitel, Rapfen, Barsche, Saiblinge, Alsen und mehrere kleine Hechte damit gefangen.
Pro & Kontra
Positiv
  • Gute Qualität
  • Interessantes Design
NegativGeringe Wurfweite
Fazit
Für alle die nach einem Wobbler im ungewöhnlichen Design aber „normalen" Fangeigenschaften suchen ist der Dead fish wohl die erste Wahl.
Bewertung des Autors
Fängigkeit
(5.0 / 10)
Laufverhalten/Aktion
(5.0 / 10)
Wurfweite/Wurfverhalten
(4.0 / 10)
Farb-Größenpalette
(4.0 / 10)
Sprengringe/Drillinge
(4.0 / 10)
Qualität/Verarbeitung/Haltbarkeit
(4.0 / 10)
Preis-Leistung
(4.0 / 10)
Endwertung
(4.3 / 10)
Durchschnittliche Bewertung von Gästen
VN:RO [1.9.22_1171]
Fängigkeit
(0.0 / 10)
Laufverhalten/Aktion
(0.0 / 10)
Wurfweite/Wurfverhalten
(0.0 / 10)
Farb-Größenpalette
(0.0 / 10)
Sprengringe/Drillinge
(0.0 / 10)
Qualität/Verarbeitung/Haltbarkeit
(0.0 / 10)
Preis-Leistung
(0.0 / 10)
Endwertung ( bei 0 Bewertungen )
(0.0 / 10)

Dein Kommentar / Köderbewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Fängigkeit
Laufverhalten/Aktion
Wurfweite/Wurfverhalten
Farb-Größenpalette
Sprengringe/Drillinge
Qualität/Verarbeitung/Haltbarkeit
Preis-Leistung