Profi Blinker – Turbotail

Profi Blinker – Turbotail

Wertung des Autors
7.7
von 10
VN:RO [1.9.22_1171]
Wertung der Leser
0.0
von 10

Hersteller

Profi Blinker

Reihe

Turbotail

Modelle

-

Verfügbare Längen

3cm, 5cm, 7cm, 9cm, 11cm, 13cm, 15cm, 18cm

Verfügbare Farben

zu viele Farbkombinationen zum aufzählen

Sonstiges

-

Herstellerhomepage

keine offizielle

Lieferumfang

Turbotail Bodys

Unverbindliche Preisempfehlung

Stück ab 0,31 €

Alternativen

Relax Twister
Showcase
Erster Eindruck & Beschaffenheit des Köders
Beeindruckend! Mittlerweile gibt es auch andere Marken die Twister mit einer Schwanzkelle herstellen, aber an die Qualität des Profi Blinker Turbotails reichen diese Plagiate bei weitem nicht heran. Was auffällt ist, dass die Schwanzschaufel nicht in einem Stück den Rest des Körper gegossen wurde, sonder meist in einer anderen Farbe angeschweißt wurde. Die Gummimischung ist mittelhart bzw. mittelweich. Laut Profi Blinker sind die Turbotails mit Lockstoffen versehen. Meine Nase konnte außer dem üblichen Weichmacherduft keine andere Geruchsnuance herausfiltern, aber egal. Auf den Lauf kommts an, nicht auf den Geruch!
Verlauf des Ködertests
Den Turbotail fische ich nun schon seit fast 2 Jahren. Ihm habe ich etliche schöne Barsche, kleinere Hechte, Forellen und natürlich einige Zander zu verdanken. Als Gerät verwendete ich fast ausschließlich geflochtene Schnur und eine Rute mit steifer Spitze. Damit lässt sich der Köder optimal führen und man spürt was der Köder am anderen ende er Schnur so macht. Was ich beobachten konnte: Am Anfang der Saison werden vor allem Shockfarben gierig genommen. Je älter die Saison desto mehr werden natürliche Dekors bevorzugt. Bevorzugt habe ich die  Turbos in kleinen Bächen und mittleren Flüssen gefischt. Vor allem die Forellen nahmen den Köder vorbehaltlos, aber auch die Döbel ließen sich nicht lange bitten. An größeren Seen liefen die Turbotails auch ganz ordentlich, wobei ich die meisten Bisse trotzdem im Fließwasser verzeichnen konnte. Meiner Meinung nach fängt der Twister mit einem Rundkopfjig am besten.
Qualität, Verarbeitung & Güte
Die Verarbeitung ist ordentlich. Die Twister müssen vor dem ersten Einsatz erstmal entgratet werden. Soweit man das so nennen kann. Die Schwanzschaufel ist mit dem Körper durch einen Gummisteg verbunden. Dieser muss zuerst entfernt werden. Danach wird der Körper auf einen Jighaken gezogen und fertig ist die Sache. Leider sind die Turbotails nicht sooo haltbar wie es bei dem Preis wünschenswert wäre. Die Schwanzschaufel verabschiedet sich meist nach einem Fisch recht schnell. Sollte man das fehlende Stück jedoch zufällig finden, kann man es ohne Probleme mit einem Feuerzeug wieder anschweißen. Der Turbotail läuft übrigens auch ohne die Schwanzschaufel schon beim kleinsten Zug, aber mit Schwanzschaufel erregt er unter Wasser einfach mehr Aufmerksamkeit. Achtung: Die Turbos sollten nach Farben getrennt aufbewahrt werden und nicht mit anderen Gummiködern gemischt werden. Zum einen kommt es sonst zum abfärben und zum anderen kann es sein, dass sich die Gummiköder gegenseitig auflösen. Besonders beim Kaulbarschdesign konnte ich das auflösen beobachten. Ich hatte den Kauli-Turbo mit einem Shad einer anderen Marke zusammen in einem Fach...Als ich das nächste mal Fischen war, war davon nur noch eine matschige Masse übrig. Also Vorsicht!
Wurfverhalten
Gutes Wurfverhalten, aber das hängt auch von dem verwendeten Bleikopf ab. Gelgentlich kommt es vor, dass sich der Schwanzteller des Turbotails im Jighaken verheddert. Aber das ist eigentlich kein Problem.
Laufverhalten & Aktion
Grandios, anders kann ich es nicht sagen. Es gibt keinen anderen Twister (den ich kenne) der es was die Aktion betrifft mit dem Turbotail aufnehmen kann. Unter leichtesten Zug beginnt der Schwanz bereits zu arbeiten. Selbst beim absinken verursacht der Twister starke Vibrationen. Wichtig: Bei der Führung des Köders sollte man auf jeden Fall auf Variation achten. Wer den Köder einfach nur stur einkurbelt verschenkt unnötig Potential!
Fängigkeit
Sehr gut. Das der Twister fängt ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber unter den Twistern gibt es auch unterschiede. Besonders wenn man vorher 0815 Twister gefischt hat und dann auf die Turbotails umsteigt sieht  man erst was für eine „Waffe" man damit in der Hand hat. Das Kaulbarschdesign fängt vor allem in den großen Seen und in Forellebachen in denen es Koppen gibt. Die Rauchglittermuster sind bei Sonnenschein ein absoluter Bringer! Wer sich von der Fängigkeit dieser Köder überzeugen möchte kann sie entweder selber fischen oder sich eine der Profi Blinker DVD´s kaufen.
Zielfische
Fischarten
  • Zander
  • Hecht
  • Forelle
  • Barsch
  • Döbel
Einsatzgebiet & Fangerfolge
Pro & Kontra
Positiv
  • Sehr fängig
  • Geniales Laufverhalten
  • Sehr großes Farb- und Beutespektrum
Negativ
  • Nicht so robust (Schwanzteller)
Fazit
Meiner Meinung nach, der derzeit beste Twister auf dem Markt. Wer häufig mit Gummis fischt kommt um diesen Twister nicht herum.
Bewertung des Autors
Fängigkeit
(9.0 / 10)
Laufverhalten/Aktion
(9.0 / 10)
Wurfweite/Wurfverhalten
(7.0 / 10)
Farb-Größenpalette
(9.0 / 10)
Weichheit
(6.0 / 10)
Qualität/Verarbeitung/Haltbarkeit
(6.0 / 10)
Preis-Leistung
(8.0 / 10)
Endwertung
(7.7 / 10)
Durchschnittliche Bewertung von Gästen
VN:RO [1.9.22_1171]
Fängigkeit
(0.0 / 10)
Laufverhalten/Aktion
(0.0 / 10)
Wurfweite/Wurfverhalten
(0.0 / 10)
Farb-Größenpalette
(0.0 / 10)
Weichheit
(0.0 / 10)
Qualität/Verarbeitung/Haltbarkeit
(0.0 / 10)
Preis-Leistung
(0.0 / 10)
Endwertung ( bei 0 Bewertungen )
(0.0 / 10)

Dein Kommentar / Köderbewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Fängigkeit
Laufverhalten/Aktion
Wurfweite/Wurfverhalten
Farb-Größenpalette
Weichheit
Qualität/Verarbeitung/Haltbarkeit
Preis-Leistung